Probefahrt mit dem neuen Kleinbus der Wiener Linien

BIZEPS hatte am 15. März 2005 die Gelegenheit, den neuen Kleinbus der Wiener Linien im Rahmen einer Probefahrt zu testen.

kleiner Linienbus Wiener Linien
BIZEPS

Dieser neue kleine Niederflurbus verfügt über 17 Sitz- und 10 Stehplätze und kann an der rechten Seite abgesenkt werden. An der Vordertüre ist er mit einer ausklappbaren Rampe ausgestattet.

Der Platz für den Rollstuhl befindet sich direkt hinter dem Fahrersitz und kann mit einem kleineren Rollstuhl gut, mit einem größeren etwas weniger gut angefahren werden, weil die Platzverhältnisse in dem Kleinbus naturgemäß beengt sind.

Ein gangseitig herunterklappbarer Haltebügel bietet Schutz, allerdings fehlten die wandseitigen Haltegriffe noch. Die Wiener Linien haben eine nachträgliche Montage aber umgehend zugesagt.

Der Kleinbus soll in der Innenstadt auf den Linien 2A und 3A eingesetzt werden, und noch im Laufe dieses Jahres sollen insgesamt 12 Kleinbusse angeschafft werden. Sie ersetzen damit alte Niederflurbusse der Wiener Linien, die keine Rampen hatten.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • @gerti: Das steht wirklich im Text drinnen: „Der Kleinbus soll in der Innenstadt auf den Linien 2A und 3A eingesetzt werden“

  • artikel ist mangelhaft, da die linienführung nicht angegeben ist. woher und wohin kann man mit den neuen bussen fahren?