Raab: Gewaltschutz und Selbstbestimmung zentral im Frauenbudget

Grünen-Behindertensprecherin Heike Grebien zeigte die Bedeutung von Selbstbestimmung und Gewaltschutz bei Menschen mit Behinderung auf.

Susanne Raab
ÖVP / Jakob Glaser

Gewaltschutz war ein zentrales Thema zu Sitzungsbeginn bei der heutigen Budgetdebatte im Nationalrat, als die Kapitel Frauen und Gleichstellung sowie Familie und Jugend im Bundesvoranschlag 2023 und im Bundesfinanzrahmen 2023 bis 2026 debattiert wurden.

Frauenministerin Susanne Raab unterstrich dabei, dass seit Beginn der Legislaturperiode das Frauenbudget um 140% gestiegen sei, wodurch vor allem der Schutz von Frauen vor Gewalt verstärkt werde, aber auch die Gleichstellung mehr Aufmerksamkeit erhalte. …

Grünen-Behindertensprecherin Heike Grebien zeigte die Bedeutung von Selbstbestimmung und Gewaltschutz bei Menschen mit Behinderung auf, da diese Gruppe häufig nicht die Möglichkeit habe, sich entsprechende Unterstützung zu suchen. Die Regierung setze daher den Nationalen Aktionsplan für Menschen mit Behinderung tatkräftig um, etwa mit barrierefreien Gewaltschutzrichtlinien in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

„Jede Person soll frei von Gewalt in Österreich leben können“, so Grebiens Credo.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.