Radio-Portrait von Kassandra Ruhm

Die Bremer Behindertenrechtsaktivistin, Filmemacherin, Tanzlehrerin und Dipl-Psychologin Kassandra Ruhm war kürzlich Gast in der Sendung 2 nach 1 auf Radio Bremen.

Kassandra Ruhm
Ruhm, Kassandra

Die größte Barriere sei die in den Köpfen der Gesellschaft, sagt sie kürzlich in der Sendung 2 nach 1 auf Radio Bremen.
Nach Talkgästen aus anderen Sendungen der Reihe, wie beispielsweise Alina Bronsky, Gregor Gysi, Milan Peschel und Rüdiger Nehberg wurde diesmal eine behinderte Aktivistin interviewt.

Eine gute halbe Stunde hat Jens Schellhaas mit der Rollstuhltänzerin über Behindertenbilder und Vorurteile, über Freundschaft und Familie, über ihr lesbisches Leben und über Barrieren im Alltag gesprochen. Die Sendung kann in der Mediathek als Download gehört werden.

Kassandra Ruhm wurde 1970 im Ruhrgebiet geboren, ist seit 1993 Rollstuhlfahrerin und lebt seit 2000 in Bremen. Hauptberuflich berät sie Beschäftigte der Universität Bremen. Seit ihren Studienzeiten engagiert sie sich politisch und künstlerisch gegen die Barrieren auf den Straßen und in den Köpfen.

Kassandra Ruhms Filme, Artikel und andere Projekte kann man auf dieser Homepage betrachten.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.