Reaktionen auf den Artikel „Kampf um’s Pflegegeld“

Für Andrea Mielke hat sich ihre Situation dadurch noch nicht verändert.

Am 14. Dezember 2000 haben wir uns in der Angelegenheit der Andrea Mielke (siehe auch unseren Leitartikel „Kampf um´s Pflegegeld und meine Menschenwürde“ in Nr. 11+12/2000 von BIZEPS-INFO) an die BehindertensprecherInnen der Parteien sowie an den Sozialsprecher der ÖVP, Abg. Feurstein, den Sozialminister und den Generaldirektor der PVAng. mit der Bitte um Hilfe gewandt.

Darauf reagiert haben bisher nur der Sozialminister, die PVAng und die Abgeordneten Feurstein, Plank und Haidlmayr. Abg. Feurstein teilte uns mit, daß er er nicht berechtigt ist, „Frau Mielke vor Gericht zu vertreten“. Die Abg. Haidlmayr (GRÜNE) brachte eine schriftliche Anfrage ein. Die Abg. Plank (SPÖ) hat sich bisher am meisten engagiert und u.a. an mehrere Stellen geschrieben.

Für Andrea Mielke hat sich ihre Situation dadurch noch nicht verändert. BIZEPS-INFO wird über diese Angelegenheit weiterhin berichten.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.