Regierung tüftelt an letzten Details zum Sozial-Sparpaket

Peter Westenthaler hat noch nicht genug von den Sanktionen:

Flagge Österreich
BilderBox.com

Er wird die nächste Plenarsitzung, kommenden Mittwoch, dazu verwenden, „um die Hintergründe aufzuarbeiten“, kündigte der FPÖ-Klubchef gestern drohend in Richtung SPÖ, berichtet die Tageszeitung Kurier.

De facto hat die Regierung erhebliche Probleme jene angepeilten fünf Milliarden aufzutreiben, die aus dem Sozialsystem kommen sollen. Zudem werden fast nur Kürzungen überlegt, aber kein Lückenschluss, wie ursprünglich immer betont, berichtet der Kurier über die Hintergründe.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich