Renault gibt 10 Millionen Euro für kreative Kampagne aus

Im aktuellen Werbespot spielt ein blinder Autofahrer die Hauptrolle.

Werbespot Renault mit blinden Fahrer
Renault

Rund 10 Millionen Euro investiert der französische Automobilhersteller Renault in die aktuelle Kampagne für den Mégane.

In dem von Publicis in Frankfurt konzipierten TV-Auftritt spielt ein blinder Autofahrer, der den Mégane über eine kurvige Rennstrecke steuert, die Hauptrolle. In welche Richtung er fahren muss, ruft ihm sein Beifahrer zu.

Die Überraschung ist groß, als der blinde Fahrer am Ende der rasanten Fahrt feststellt, dass er die ganze Zeit in einem Kombi gesessen hat – und nicht wie angenommen in einem Sportwagen.

Der Werbespot ist witzig und eine der wenigen Ausnahmen von Werbung mit behinderten Menschen. Üblicherweise kommen im deutschsprachigen Raum behinderte Menschen in der Werbung nur in Spenden- oder Imagekampagnen vor.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

0 Kommentare

  • Ich habe den Werbespot gesehen und kann mich der Vermutung nicht erwehren, daß diesen blinden Mann ein Nichtbehinderter spielt?

  • die werbung ist gut! renault war auch einer der ersten die an behinderte „aG“ Rabatt gegeben hat.