Salzburg: „Aktion scharf“ gegen Falschparker

Mit einer "Aktion scharf" ging die Salzburger Polizei im Juli 2002 gegen jene AutofahrerInnen vor, die mit ihrem Fahrzeug ohne Berechtigung auf einem Behindertenparkplatz geparkt haben.

Parkplatz
BilderBox.com

Die „Aktion scharf“ ist die Antwort der Polizei auf die anwachsenden Beschwerden von BesitzerInnen eines sogenannten § 29b-Ausweises über ständig verparkte Behindertenzonen.

Als Reaktion auf diese Rücksichtslosigkeit wurden hohe Geldstrafen verhängt und Autos von Behindertenparkplätzen abgeschleppt. Bei den Betroffenen hat diese Aktion große Zustimmung gefunden. Um Nachahmung wird gebeten!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.