Salzburg: Behinderte ignoriert

Ein weiterer Schritt zur Fertigstellung des Bahnhofsvorplatzes ist getan:

Theresia Haidlmayr
GRÜNE

Trotz der kompletten Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes wird behinderten Menschen die Benützung nach wie vor erschwert, berichten die Salzburger Nachrichten.

Nationalrats-Abgeordnete Theresia Haidlmayr (Grüne) ist empört: „Einen Neubau derart zu verplanen, ist diskriminierend. Das Land hat einen Behindertenbeirat, hört aber nicht auf ihn!“

Haidlmayr listet die Fehlplanungen auf: Die Bussteige sind mit dem Rollstuhl nur einseitig befahrbar, weder Fahrschein-Automaten noch Liftknöpfe sind sitzend erreichbar, Blindenmarkierungen am Boden fehlen und das Einsteigen in die Lokalbahn wird durch Treppen behindert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich