Schafft Tirols Schule die Entwicklung zu einem inklusiven Schulsystem?

Die Umsetzung der UN-Konvention wird kommen, aber ist Tirol dann auch bereit? Ein Diskussionsabend, zum Mitdiskutieren!

Logo: Integration Tirol
Integration Tirol

Wie schafft Tirol die Umsetzung einer gemeinsamen Schule, die ALLE Kinder wohlwollend aufnimmt und unterrichtet, ohne zu trennen, zu entfremden und auszusondern. Diese Frage ist für eine menschenrechtskonforme Schule wichtig und für alle Randgruppen interessant.

Die Umsetzung der UN-Konvention wird kommen, aber ist Tirol dann auch bereit? Ein Diskussionsabend, zum Mitdiskutieren!

Am Montag, 7. März 2011, 19 Uhr findet dazu die Veranstaltung „Schafft Tirols Schule die Entwicklung zu einem inklusiven Schulsystem? … und damit ins 21. Jahrhundert?“ im Zukunftszentrum Innsbruck Universitätsstraße 15a / 1. Stock (barrierefrei) statt.

Podiumsdiskussion

Die Vortragenden der von Integration Tirol organisierten Veranstaltung werden sein: Dr. Beate Palfrader (Bildungslandesrätin), Mag. Marianne Schulze (Vorsitzende des österreichischen Monitoringausschusses) und Dipl.Päd. Roland Astl (Leiter der sonderpädagogischen Beratungsstelle beim Bezirksschulrat Reutte).

Kurzvorträge

Kurzvorträge von Marianne Schulze zum Artikel 24 der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung – ein verbindlicher Vertrag und eine Chance für die Schulentwicklung und von Roland Astl: Herausforderung: Inklusive Bildung – hemmende und unterstützende Faktoren. Ein Erfahrungsbericht aus dem Bezirk Reutte.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.