Schritt für Schritt zu einer barrierefreien Bank Austria

Unter diesem Titel informiert die Bank über ihre Bemühungen zur Schaffung von Barrierefreiheit.

Neuer Aufzug beim Rennweg 40 der Bank Austria
BIZEPS

„Rund zwei Drittel der Bank Austria Privatkunden-Filialen haben bereits einen barrierefreien Zugang. In den nächsten vier Jahren wird die Bank Austria hohe Investitionen in bauliche Maßnahmen zur Umrüstung ihrer Gebäude auf Barrierefreiheit vornehmen“, ist einer Presseaussendung der Bank Austria vom 3. Februar 2012 zu entnehmen.

Seit 1. April 2010 gibt es das Bank Austria Disability Management. Konkret wurde Erwin Schauer, selbst aufgrund einer chronischen Erkrankung behindert, zum Behindertenbeauftragten der Bank Austria ernannt und er „kümmert sich extern wie intern um die Sensibilisierung für die Probleme behinderter Menschen“.

Derzeit arbeiten 400 behinderte Menschen bei der Bank – 300 davon sind „begünstigte behinderte MitarbeiterInnen“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich