Seefestspiele Mörbisch: „Eine Nacht in Venedig“

Heuer steht "Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauss am Programm. Meiner Meinung nach ist sowohl die musikalische Darbietung und das Bühnenbild als auch die Regie im Großen und Ganzen gelungen.

Seefestspiele Mörbisch: Eine Nacht in Venedig
Seefestspiele Mörbisch

Aber nicht nur dies sehe ich positiv. Abgesehen von der üblichen Barrierefreiheit gibt es zu meiner Überraschung noch ein besonderes „Zuckerl“.

Sollten behinderte Menschen, vom Parkplatz zu ihrem Sitzplatz und/ oder zurück, Hilfe benötigen, werden sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes begleitet und unterstützt. Dieses Service bietet der Veranstalter, beziehungsweise das Rote Kreuz, an jedem Veranstaltungsabend an.

Um einen reibungslosen Ablauf des Besuches zu garantieren, wird um einen kurzen Anruf gebeten (spätestens am Veranstaltungstag bis 18 Uhr). Somit kann alles Notwendige für einen reibungslosen Transfer zum Sitzplatz beziehungsweise Rollstuhlplatz organisiert werden.

Oben erwähnte ich das Wort „Zuckerl“. Normalerweise müsste dies, zu mindestens bei so großen Veranstaltungen (weite Wege), selbstverständlich sein. Aber in Zeiten wie diesen wird man sich doch auch einmal ein bisschen freuen dürfen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.