Selbstbestimmt-Leben Treffen in München

Von 30. Mai bis 1. Juni 1997 fand das diesjährige Treffen der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung sowie der Selbsthilfegruppen aus dem deutschsprachigen Raum, diesmal in München statt.

Ziel dieser Treffen ist der Gedanken- und Erfahrungsaustausch der direkt Betroffenen. Schwerpunkte der Veranstaltung, an der rund 40 Personen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich teilnahmen, waren u.a. die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der von uns geforderten Nicht-Diskriminierungsklausel in den EU-Verträgen der Stand der Gleichstellungsgesetzgebung in den einzelnen Ländern.

Weitere Themen waren aktuelle Entwicklungen in den Ländern, der Bereich Kommunikation und Vernetzung und die Notwendigkeit von grenzüberschreitenden Aktionen.

Interessant war ein Beitrag von Susanne Göbel aus Deutschland, die in einem Referat von ihrem USA-Aufenthalt und ihren Erfahrungen mit der People-First-Bewegung berichtete: Dies ist eine Selbstvertretungsbewegung von Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung, die im angelsächsischen Raum, vor allem in den USA sehr weit verbreitet ist. Im Gegensatz dazu gibt im deutschsprachigen Raum erst in Deutschland erste Ansätze.

Ein weiterer Schwerpunkt war das Sammeln von praktischen Erfahrungen mit den Öffis in München. Bekanntlich sind in München – anders als in österreichischen Städten – die Busse sowie die Straßenbahn mit Hubliften ausgestattet, was für alle RollifahrerInnen bedeutet, daß sie sich alleine und ohne fremde Hilfe in ganz München frei bewegen können.

Das nächste Treffen wird vom 29. bis 31. Mai 1998 in Wien stattfinden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.