Silhavy: Barrierefreies Internet für behinderte Menschen hat größte Priorität

Laut E-Government Gesetz müssen bis spätestens 1. Jänner 2008 die behördlichen Internetauftritte für behinderte Menschen barrierefrei zugänglich sein.

Heidrun Silhavy
Harald Minnich/HBF

Staatssekretärin Heidrun Silhavy hat diesem Projekt höchste Priorität eingeräumt, damit die Selbstverpflichtung des Bundes, die geeigneten und konkret erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, diesen Menschen den Zugang zu den Leistungen und Angeboten der staatlichen Verwaltung zu ermöglichen, raschest umgesetzt wird.

Das Bundeskanzleramt hat aus diesem Grund zu einer Veranstaltung unter dem Titel „Kick Off-Barrierefreiheit 2007“ eingeladen. „Unser Ziel ist es, eine gemeinsame Initiative zur Erhebung der Barrierefreiheit von öffentlichen Internetangeboten der Bundesverwaltung voranzubringen“, betonte die Staatssekretärin.

An der Erhebung beteiligen sich alle Bundesministerien, die Gerichtshöfe öffentlichen Rechts, das Parlament, der Rechnungshof und die Volksanwaltschaft sowie die nachgeordneten Dienststellen des Bundeskanzleramt. Die Erhebung soll bis Ende April abgeschlossen sein und bis Ende Juni soll ein Erhebungsbericht präsentiert werden.

Staatssekretärin Silhavy hat sich bereits kurz nach ihrem Amtsantritt ein Bild über die Ausstattung von behindertengerechten Arbeitsplätzen in der Bundesverwaltung machen können. Vor allem die Einrichtung von Arbeitsplätzen für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung soll auf Wunsch der Staatssekretärin forciert werden.

„Solche Spezialarbeitsplätze, die mit Brailleschrifttastatur und entsprechenden Druckern ausgestattet sind, bieten diesen Menschen die Möglichkeit, ihre Arbeitsleistung optimal einsetzen zu können und eine große Chance optimal in den Arbeitsprozess integriert zu werden“, unterstrich die Staatssekretärin.

Ein Bild eines speziell für blinde Menschen eingerichteten Arbeitsplatzes auf www.bundeskanzleramt.at unter Staatssekretärin Silhavy abrufbar.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Das ist eine erfreuliche Meldung. Der WITAF bzw. das Projket WITAF-Technische Assistenz für Gehörlose, Ansprechpartener: Harry Spitzer steht gerne für alle Informationen bzgl. der Barrierefreiheit am Arbeitsplatz für Gehörlose Menschen zur Verfügung. Alle Informationen und Kontaktdaten unter http://www.witaf.at