So ging es Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen während der Corona Pandemie

Ein Video des unabhängigen Monitoring Ausschusses klärt über die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen während der Corona Pandemie auf.

Rollstuhlfahrer und Persönlicher Assistent im Supermarkt mit Masken
Monitoringausschuss / Viktoria Strehn

Wie ging es Menschen mit Behinderungen während der Corona Pandemie? Und was unterscheidet die Situation von Menschen mit Behinderungen, die in Einrichtungen leben, von Jenen, die mit persönlicher Assistenz leben?

Darüber klärt ein YouTube Video des unabhängigen Monitoring Ausschusses auf. „Mit diesem Video wollen wir in einfach verständlicher Sprache und mit graphischer Untermalung über die schlechte Behandlung von Menschen in Einrichtungen während der Pandemie informieren“, erklärt Christine Steger, Vorsitzende des unabhängigen Monitoring Ausschusses gegenüber BIZEPS.

Über die strukturellen Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen, während der Covid-19 Pandemie hat der unabhängige Monitoring Ausschuss bereits eine Stellungnahme veröffentlicht. Das untertitelte und mit österreichischer Gebärdensprache übersetzte YouTube Video dient als Ergänzung zur Stellungnahme und fasst die Situation von Menschen mit Behinderungen anhand von zwei Beispielen zusammen.

Große Unterschiede

Yusuf lebt selbstbestimmt mit persönlicher Assistenz in einer eigenen Wohnung. Auch während der Corona Pandemie kann er selbst bestimmen, wie er seinen Alltag gestaltet. Er geht einkaufen und spazieren mit seinem persönlichen Assistenten.

Anders ist es bei Lisa. Sie lebt in einer Einrichtung. Dort hat sie nur ein kleines Zimmer. Normalerweise darf sie am Wochenende ihre Eltern sehen, doch das geht während der Corona Pandemie nicht. Lisa muss die ganze Zeit in der Einrichtung bleiben. Auch verbietet ihr das Heim spazieren gehen, was für Andere, die nicht in Einrichtungen leben trotz Pandemie eigentlich immer erlaubt ist.

Das Video zeigt deutlich, dass sich die Corona Pandemie für Menschen, die in Einrichtungen leben viel stärker ausgewirkt hat und bestehende Ungleichheiten noch verschlimmert hat.

Mit dem Video weist der Monitoring Ausschuss nochmal eindringlich auf die Wichtigkeit der selbstbestimmten Lebensführung für Menschen mit Behinderungen hin.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar