Sommercamp dieses Jahr wieder in Duderstadt

Bereits zum fünften Mal findet dieses Jahr das Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen statt.

Logo Sommercamp
bifos

Vom 2. – 6. August 2010 treffen sich im Jugendgästehaus Duderstadt wieder auf Einladung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) ca. 100 Interessierte zum Austausch über die Behindertenpolitik und um einige Tage zusammen mit Spaß zu verbringen.

„Was im Jahr 2006 als Idee anfing, ist mittlerweile schon fast Tradition“, so Ottmar Miles-Paul und Susanne Göbel, die das diesjährige Sommercamp koordinieren. „Die Idee des Sommercamps war und ist, dass man in lockerer Runde zusammen kommt und die TeilnehmerInnen das Programm weitgehend selbst gestalten. Anhand der vielen Expertinnen und Experten hatten wir damit meist sogar ein vielfältigeres Programm als bei herkömmlichen Tagungen“, fasst Ottmar Miles-Paul die bisherigen Sommercamp-Erfahrungen zusammen.

Dabei läuft alles nach Lust und Laune: Man kann, muss aber an nichts teilnehmen. Und die Nächte sind auch meist ziemlich lang, am Lagerfeuer oder in der Kneipe.

Doch behindertenpolitisch gibt es dieses Jahr eine Menge zu diskutieren. „Wie gestaltet sich die Behindertenpolitik im Lichte der neuen Bundesregierung? Was wird aus der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention? Welche Erfahrungen gibt es mit den neuen Heimgesetzen?“ etc. etc.

Traditionell wird bei diesem Sommercamp auch das morgendliche Walken im Park und das abendliche Doppelkopfturnier auch nicht zu kurz kommen. Es dürfte also für jede und jeden wieder etwas drin sein. Nachdem letztes Jahr das Sommercamp von Klaus und Barbara Tolliner in Graz organisiert wurde, können sich dieses Mal die deutschen TeilnehmerInnen wieder über einen kürzeren Weg freuen.

Die Anmeldungen trudeln nach Informationen von Susanne Göbel bereits kräftig ein, so dass sich eine schnelle Anmeldung lohnt, bevor die Plätze vergriffen sind. (Seite zum Anmelden)

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.