Sommercamp zur Selbstbestimmung behinderter Menschen

Auch in diesem Jahr hatten Ottmar Miles-Paul und Susanne Göbel wieder zum Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben eingeladen.

Logo Sommercamp
bifos

2010 fand das Sommercamp im niedersächsischen Duderstadt statt. Siebzig Teilnehmer hatten hier die Möglichkeit sich über Themen, die ihren Alltag bestimmen auszutauschen. (Sexualität, Assistenz, Teilhabeplanungen zur Umsetzung der UN-Konvention der Rechte für Menschen mit Behinderungen)

Der Unterschied Deutschland-Österreich war heiß diskutiertes Thema. Es wurde gezeigt, wie ein schwerer Text in leichte Sprache verfasst werden kann. Dies ist sehr wichtig für Menschen mit Lernschwierigkeiten, damit nicht über ihren Kopf hinweg entschieden wird und damit sie selbst über ihr Leben entscheiden können.

Ein weiteres wichtiges Ziel war der Workshop Zukunftsplanung. Hier wurde in eindrucksvoller Weise geschildert, wie wichtig es ist Träume und Zukunftsvisionen zu haben. „Es ist nicht wichtig einen ganzen Traum zu leben, sondern oft hilft ein kleiner Teil diesen Traum umzusetzen!“

Hierzu ist es wichtig, sich Unterstützer zu holen, die die Verwirklichung des Traumes begleiten. Also nur Mut, lebt Eure Träume!

Von Politik bis zur Zukunftsplanung war alles dabei. Ich bot dieses Jahr einen Workshop an, indem die Teilnehmer die Möglichkeit hatten sich über den Umgang mit ihren Assistenten/innen auszutauschen. Wie so oft kommt es anders und viele der Teilnehmer wollten einfach erfahren was sie tun müssen um Assistenz zu bekommen.

Wie jedes Jahr war es schwierig für mich, mich zu entscheiden welche Workshops ich besuche, da das Programm sehr vielseitig und interessant war. Aus den Erzählungen anderer Teilnehmer erfuhr ich von einem Workshop: „Hilfe mein Alter wird alt!“ Hier ging es um Unterstützungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen, wenn deren Eltern oder Angehörige alt werden und die betreffende Person nicht mehr zu Hause leben kann.

Nicht nur das Erarbeiten von Themen war wie immer großgeschrieben, sondern auch der Freizeitwert ist ein wichtiger Bestandteil des Sommercamps. Karaoke, Besichtigung der Stadt Duderstadt, Bowlen und anregende Gespräche bei gemütlichem Beisammensein lassen das Gefühl von Urlaub entstehen.

Das Sommercamp ist aus der Jahresplanung vieler Teilnehmer nicht mehr wegzudenken und es ist eine offene Zusammengehörigkeit spürbar. Es ist jeder willkommen, ob behindert oder nichtbehindert. Das nächste Sommercamp findet vom 1. bis 5. August 2011 in Graz (Österreich) statt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.