Sozialdienst um 20 Millionen. Euro zu teuer

Rechtzeitig zur Debatte im Gemeinderat hat das Kontrollamt seinen Bericht über die Finanzgebarung im Gesundheitsbereich fertig gestellt, berichtet der Kurier.

Das Kontrollamt beziffert das Einsparungspotenzial für den gesamten Bereich der ambulanten Dienste auf einen Betrag zwischen 8,8 und 23,2 Millionen Euro.

Jene Vereine, die für die Stadt Heimhilfen, Pflegedienste oder Essen auf Rädern organisieren und durchführen, verrechnen für dieselbe Leistung völlig unterschiedliche Tarife. Die Preisunterschiede machen 100 Prozent und mehr aus.

Doch die MA 47 (Pflege und Betreuung) bestreitet, das die vom Kontrollamt errechneten Beträge realistisch sind. Es handle sich nur um „theoretische Einsparungsmöglichkeiten“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.