Sozialministerium schreibt Gewalt-Studie neu aus

Die von vielen Seiten geäußerte Kritik an einer ausgeschriebenen Studie des Sozialministeriums zum Thema "Gewalt an und sexueller Missbrauch von Menschen mit Behinderungen" zeigte Wirkung. BIZEPS zeigt sich erfreut.

BIZEPS
BIZEPS

Die in den letzten Tagen mehrfach geäußerten Bedenken an der Vorgangsweise des Sozialministeriums rund um eine wichtige Studie zum Thema Gewalt an Menschen mit Behinderungen, haben zu einem Umdenken geführt.

„Es ist sehr positiv, dass das Sozialministerium heute bekannt gab, dass es eine Neuausschreibung der Studie geben wird. Damit zeigt das Ministerium ganz klar, dass es dieses Thema ernst nimmt“, zeigt sich Elisabeth Löffler, Expertin zum Thema Gewalt an Menschen mit Behinderung bei BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, erfreut.

Die erste Ausschreibung scheitere, weil beinahe alle angefragten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rückmeldeten, dass unter den vorgeschriebenen Bedingungen keine inhaltlichen und methodischen Standards eingehalten hätten werden können.

BIZEPS zeigt sich weiters erfreut, dass dem Sozialministerium auch der finanzielle Mehrbedarf bewusst wurde und hofft, dass nun der Weg zu einer seriösen und repräsentativen Studie in diesem Bereich ermöglicht wird.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.