SPÖ erkämpft Erhalt der Barrierefreiheit im mehrgeschossigen Wohnbau in Oberösterreich

SPÖ-Bausprecher LAbg. Erich Rippl: "Mit barrierefreier Bauweise können ältere Menschen länger im vertrauten Umfeld bleiben"

Ortschild mit Aufdruck Oberösterreich
BilderBox.com

„Ich bin außerordentlich glücklich über das Ergebnis der gestrigen Unterausschusssitzung, konnten wir doch ein Einlenken der ÖVP erreichen und damit das Prinzip der Barrierefreiheit im oberösterreichischen Wohnbaurecht entscheidend absichern“, zeigt sich SPÖ-Bausprecher Erich Rippl hoch erfreut über den Erfolg seiner Partei.

Auf Druck der SozialdemokratInnen rückte die ÖVP von ihren geplanten Einschränkungen bei der Barrierefreiheit im mehrgeschossigen Wohnbau im wesentlichen ab. Die SPÖ setzte sich stets für den Ausbau der Barrierefreiheit ein und sprach sich daher vehement gegen die geplanten Einschnitte aus. Gerade im Alter steht und fällt die Lebensqualität mit der Barrierefreiheit des eigenen Wohnraumes.

„Es darf nicht vergessen werden, wir SozialdemokratInnen waren es, die von Anfang an die Wichtigkeit barrierefreier Bauweise erkannt haben und schon zu Beginn aller Bestrebungen der Volkspartei nach einer Lockerung oder Aufhebung der diesbezüglichen Bestimmungen mit Nachdruck dagegenhielten“, erläutert Rippl und fügt hinzu: „Umso erleichterter bin ich nun, dass es uns nach intensiven Verhandlungen im Sinne beeinträchtigter Menschen gelang, die ÖVP doch noch von der Notwendigkeit des barrierefreien Bauens zu überzeugen“.

Eine besondere Bedeutung kommt der Barrierefreiheit im Zusammenhang mit Lebensqualität im Alter zu.

„Wir sehen uns heute mit einer stetig älter werdenden Gesellschaft und ihren Herausforderungen konfrontiert. Aus diesem Hintergrund ist es vernünftig, möglichst viel barrierefreien Wohnraum zu schaffen. Das ermöglicht SeniorInnen trotz gesundheitlicher Gebrechen ein Leben in ihrem angestammten Zuhause. Das ist für das Wohlbefinden entscheidend und trägt maßgeblich zu einer Entlastung der stationären Pflegeeinrichtungen bei“, so Rippl abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Endlich einmal etwas positives. Das tut gut.

  • Sichtlich ist die SPÖ in der Lage, nicht nur humaner, sondern auch wirtschaftlicher zu denken und zu handeln, als es die ÖVP wieder einmal bewiesen hat. Und wenn unser sonst zurecht so kritischer Gerhard Lichtenauer einmal so einen Kommentar einspeist, wie er es anlässlich ddieses Artikels gemacht hat, dann darf das wohl als besondere und als berechtigte Wertschätzung und Anerkennung bewertet werden:-)!

  • Das ist mal eine sehr gute Nachricht und hoffentlich das endgültige Aus eines äußerst kurzsichtigen Ansinnens.