Sporthilfe-Präsident Strache zu den Förderkriterien der Sporthilfe

Es ist naturgemäß schwierig, Sommer- und Wintersport und die einzelnen Sportarten und Disziplinen mit einem Regulativ zu umfassen.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache
BMÖDS/Zinner

Dass Spitzensportlerinnen auch im Jahr 2019 um Gleichstellung im Sport kämpfen müssen ist ungerecht, dem stimme ich zu. Im Sportministerium setzen mein Team und ich uns Tag für Tag dafür ein, die Rahmenbedingungen für Sportlerinnen und Sportler ob mit Behinderung oder ohne zu verbessern. Diese aktuell diskutierte neue Einstufung der Sporthilfeförderung muss 264 Athletinnen und Athleten aus 61 Sportarten im Nicht-Behinderten und Behindertensport berücksichtigen. Es ist naturgemäß schwierig, Sommer- und Wintersport und die einzelnen Sportarten und Disziplinen mit einem Regulativ zu umfassen. Als Präsident der Sporthilfe und Sportminister werde ich diese zwei nun bekannten Härtefälle in der nächsten Präsidiumssitzung der Sporthilfe am 6. Mai besprechen und mit dem Präsidium und dem Vorstand diskutieren. Gemeinsam werden werden wir in dieser Sitzung die Förderrichtlinien noch einmal im Gesamten prüfen und besprechen“, so Sporthilfe-Präsident Heinz-Christian Strache.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare