Startschuss für das Sommercamp 2014 in Duderstadt

Vom 3. bis zum 8. August 2014 findet dieses Jahr im schönen Duderstadt zum 7. Mal das vom Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen (bifos) veranstaltete Sommercamp statt.

Logo Sommercamp
bifos

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und ab jetzt ist es möglich, sich für das Sommercamp anzumelden.

In diesem Jahr widmen die Organisatoren das Sommercamp Stephan Lorent, der die Veranstaltungen der letzten Jahre erfolgreich mit seinem rheinischen Humor moderierte.

„Stephan wollte 2014 das Sommercamp in Duderstadt wieder mit organisieren und hatte schon lange den Termin im Jugendgästehaus reserviert. Nach einer schweren Erkrankung verstarb Stephan überraschend Ende November 2013. Das Sommercamp 2014 in Duderstadt wird in seinem Sinne weitergeführt werden“, versprechen die Organisatoren.

Es gibt bereits eine Facebook Gruppe mit weit mehr als 100 Mitgliedern und bifos hat unter der Internetadresse www.bifos.de/angebot/sommercamp-2014 die wichtigsten Informationen sowie ein Anmeldeformular zum Herunterladen bereit gestellt. Außerdem ist ab sofort die E-Mail-Adresse sommercamp@bifos.de freigeschaltet. Über diesen Kontakt können sich InteressentInnen für das Sommercamp anmelden.

Auf diese Weise möchten die Hauptorganisatoren Nadine Heckendorn und Andreas Vega den TeilnehmerInnen die Möglichkeit geben, sich frühzeitig an der Gestaltung des Programms zu beteiligen. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass alle, die Lust haben etwas anzubieten, sich melden“, so Nadine Heckendorn. „Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Ideen und Vorschläge für das Programm auch aus den Reihen der TeilnehmerInnen kommen und aufgenommen werden.“

Es wird nach Angaben der OrganisatorInnen ein buntes und spannendes Programm werden, in dem genügend Zeit bleibt, sich kennen zu lernen und auszutauschen, zu diskutieren, sich weiterzubilden, aber auch um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Wer sich also einen der begehrten Plätze rechtzeitig sichern möchte, der sollte sich schnellstmöglich anmelden, schreibt Andreas Vega.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.