Steiermark: Grüne kritisieren Leistungsverordnung

Die Novelle zur LEVO in der Steiermark erregt die Gemüter. In einem Pressegespräch am 19. September 2007 in Graz wird Kritik geäußert.

Lechner-Sonnek
GRÜNE

Das Steiermärkische Behindertengesetz galt als eines der fortschrittlichsten in Österreich – die nun geplante Änderung der Leistungs- und Entgeltverordnung (LEVO), dürfte einen erheblichen Rückschritt bedeuten.

Bei einem Pressegespräch von Grünen Klubobfrau Ingrid Lechner-Sonnek und Mag. Sebastian Ruppe wird festgestellt: „Mit der Leistungs- und Entgeltverordnung (LEVO) werden die im Gesetz versprochenen Dienstleistungen so massiv eingeschränkt, dass manche Dienstleistungen gar nicht mehr angeboten werden können, andere nur in mangelhafter Qualität.“

Die Grünen lehnen die Novelle in dieser Form ab und „… treten massiv gegen die geplanten Verschlechterungen auf und fordern Landesrat Dr. Kurt Flecker (SPÖ) auf, von der LEVO in dieser Form Abstand zu nehmen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich