Steiermark: Warten auf Sozialplan

"Bitte warten", heißt es weiter für behinderte Menschen in der Steiermark.

1992 wurde der erste Vorstoß für einen Sozialplan für behinderte Menschen unternommen, heuer im Mai wurde er endlich vorgestellt, berichtet die Kleine Zeitung.

„Wir befürchten, dass die Umsetzung wieder auf Jahre hinausgeschoben wird“, erklärte am Freitag in Graz die Präsidentin der steirischen Lebenshilfe, Ursula Vennemann.

Der Grund für diese Sorge: Es gebe seitens des Landes keinen verbindlichen Zeitplan, bis wann die „zukunftweisenden Bestimmungen gesetzlich verankert werden“, so Vennemann. Dringend notwendige Dienste im Bereich Wohnen und Arbeit wären deshalb nicht finanzierbar.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.