Streicheln und Umarmen

Der Standard: Die FPÖ unterstützt ein Behindertenprojekt

Der Standard berichtt: „Tiere und Kinder leben in einer ideologiefreien Welt. Manchmal ist das auch besser so: Wer sich nicht mit Parteien herumschlägt, kann sich aufs Wesentliche konzentrieren – und Ideen wie „E-Motion“ entwickeln. Manchmal wird man dann halt von der Politik umarmt. So wie die Sonder- und Heilpädagogin Roswitha Zink. E-Motion ist – in Kooperation mit dem Tiergarten Schönbrunn – ihr Projekt: Speziell ausgebildete Hunde und Pferde werden dabei in der Therapie von behinderten Kindern eingesetzt. „Tiere“, so Zink, „erkennen Körpersprache besser als Menschen und können so enorm bei der Kontaktaufnahme mit der Umwelt helfen.““

Wie die Tageszeitung weiters informiert wird das Projekt vom Tiergarten unterstützt, auf die FPÖ gehört zu den Sponsoren, deren Obmann Hilmar Kabas überreichte ein Spendenkuvert. Weil Hunde und Kinder in einer ideologiefreien Welt leben. Da kann man nichts falsch machen. Nicht einmal als Politiker.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.