Team Stronach will an Sonderschule festhalten

Auf der Suche nach Themen fand das sich schon fast in Auflösung befindliche Team Stronach die Sonderschule. Ein Kommentar.

Logo Team Stronach
Team Stronach

Im Rahmen einer Pressekonferenz wiederholte der Klubobmann des Team Stronach im Parlament, Robert Lugar, seine Forderung nach Erhalt der Sonderschulen und seine ablehnende Haltung zur Inklusion. Konkret geht es um die Gutenbergschule in Kärnten. (Pressekonferenz-Video der Mutter eines Jugendlichen, die den Schulbesuch auch noch nach der Schulpflicht gerne in dieser Sonderschule hätte.)

Auch das „Team Kärnten“, der Ableger des Team Stronach in Kärnten, wehrt sich gegen die Entwicklung der Inklusion und spricht von „Zielvorstellungen“, die sich „ad absurdum“ führen.

Auf der Suche nach Themen?

Es ist schon klar, dass sich eine an der Bedeutungslosigkeit streifende Partei nach emotionalen Themen umschaut. Das Team Stronach ist nicht glaubhaft, wenn es sich angeblich für behinderte Menschen einsetzt. Bisher sind kaum sinnvolle Initiativen dieser paar verbliebenen Abgeordneten des Team Stronach bekannt.

Eine wichtige Funktion könnte diese Partei aber vor ihrer von allen Meinungsforschern prognostizierten Verschwinden noch einnehmen. Jenen in der SPÖ und ÖVP zu zeigen, wie schräg und schäbig es ist, gleichzeitig die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu fordern und die Sonderschule erhalten zu wollen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.