Teletext + Gebärdensprache

Wir berichteten im Vorjahr groß über eine Kürzung der Untertitelung im ORF (von 170 auf 150 Stunden).

Teletext im ORF
BIZEPS

Als Folge der zahlreichen Reaktionen wurden diese Kürzungen zumindest teilweise zurückgenommen (160 Stunden).

Anfang dieses Jahres teilte die neue Generalintendantin des ORF, Dr. Monika Lindner, in einem Schreiben mit, daß derzeit „rund 180 TV-Stunden pro Monat“ untertitelt werden. Diese Erhöhung ist erfreulich und zeigt, daß beharrliche Arbeit erfolgreich ist, wenn auch nicht immer sofort. Weitere Erhöhungen müssen erfolgen, um einen gleichberechtigten Zugang für hörbehinderte und gehörlose Menschen zu erreichen.

Zu Thema Bildung hat der Österreichische Gehörlosenbund eine „Petition für Chancengleichheit gehörloser Menschen im österreichischen Bildungssystem“ gestartet. Er fordert die Anerkennung der Gebärdensprache. „Das Recht auf eine Muttersprache ist Grundvoraussetzung und Schlüssel für Bildung“, wird die Initiative begründet. Wir bitten um tatkräftige Unterstützung dieses wichtigen Anliegens.

Weitere Informationen:

Österreichischer Gehörlosenbund
Tel.: 01 / 603 08 53
Fax: 01 / 602 34 59
info@oeglb.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Sehr geehrte Damen und Herren, je weniger Untertitel, desto wird Bildung verschlechtert. Ich brauche mehr Untertitel, egal, wann ich zeitunabhängig sehen möchte. In 70er Jahren war ich sehr dumm, verstand ich kaum. Als die Untertitel 90er eingeführt wird, lese ich gerne mit. Ich muss ehrlich nach Bedarf nachholen. Ich habe damals Sendung mit dem Maus ohne Untertitel zugeschaut, ohne richtige Wörter zu verstehen. Zum Vergleich zu heute lese und verstehe ich JETZT besser, warum es so ist. Theorie und Praxis passen zusammen, um sich zu verstehen.
    Selbst habe ich gestern Orient-Express mit Untertitel (es gehört ORF) gelesen, es freut mich sehr, dass ich entweder Entspannung oder Aufregung fernsehen DARF.