Thomas Weissenbacher verstorben

Er war viele Jahre Vorsitzender von "Vienna People First - gemeinsam ans werk" und ist am 21. Dezember 2011 verstorben.

Thomas Weissenbacher
Parlamentsdirektion / Carina Ott

„Er war ein Selbstbestimmter mit Leib und Seele“, erinnert der nunmehrige Vorsitzende von Vienna People First – gemeinsam ans werk, Oswald Föllerer, in behindertenarbeit.at.

Thomas Weissenbacher meldete sich in der Vergangenheit vielfach und vehement zu Wort, wenn er die Rechte behinderte Menschen in Gefahr sah – sei es bei der Mindestsicherung, bei Verschlechterungen bei der Sachwalterschaft oder einer geforderten Grundsicherung.

„Wir fordern Gleichberechtigung und wollen Barrieren in den Köpfen abbauen“, hielt er im BIZEPS-Interview anlässlich des von Vienna People First im Jahr 2007 organisierten Kongresses „Wir haben Recht(e)“ fest.

Im Jahr 2008 kandidierte er für die SPÖ bei der Nationalratswahl. Allerdings stelle ihn die SPÖ auf einem aussichtslosen Platz auf die Wahlliste, was auch Kritik hervorrief.

Seine Begeisterung als Auftrag

„Wir wollen seine Begeisterung und seinen starken Beitrag für die People First Bewegung als Auftrag in die Zukunft mitnehmen“, kündigt Oswald Föllerer an und ergänzt: „Wir werden sein Andenken in unseren Herzen weitertragen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Heute habe ich die traurige Nachricht gelesen, dass Herr Weissenbacher verstorben ist. Sein Einsatz für VPF wird bleiben. Seiner Familie und seinen Freunden von VPF meine Aufrichtige Anteilnahme
    Marlene Fuhrmann-Ehn

  • Bin sehr bestürzt über diese traurige Nachricht … Ich habe Thomas Weissenbacher stets als überaus konsequenten und äußerst kompetenten Vertreter für die Anliegen von Menschen mit Lernschwierigkeiten erlebt. Seine positive Aufbauarbeit als Selbstvertreter wird seinen Tod überdauern und uns allen in Erinnerung bleiben!

  • Möge Thomas Weissenbacher in Frieden ruhen! Die SPÖ verfügt sichtlich über kein glückliches Händchen bei der Auswahl ihrer Günstlinge; siehe im Gegensatz hierzu die unsäglichen Vorkommnisse im ORF!

  • Wir werden Thomas vermissen als beherzten Kämpfer für Benachteiligte, als sensiblen Künstler und als feinen Menschen.

  • Thomas wird sicher nicht in Vergessenheit geraten, wenn sein Einsatz und seine Ideen laut und tatkräftig weitergeführt werden. Ich verneige mich vor ihm, einem starken Kämpfer.

  • Ach, das tut mir Leid – er ist mir schon bei den letzten Veranstaltungen abgegangen …