Tirol: 25 Jahre Selbstbestimmt Leben

Selbstbestimmt Leben Innsbruck feiert sein 25 jähriges Jubiläum mit einer Filmvorstellung und einem Fest.

Selbstbestimmt Leben Innsbruck
SLI-Innsbruck

„Sein und Werden“ ist der Titel des Films, der von Selbstbestimmt Leben Innsbruck im MCI präsentiert wird. Mit ganz neuen Akzenten zeigt der Film Szenen aus dem Alltagsleben von Menschen mit Behinderungen. Am Abend wird mit KundInnen, MitarbeiterInnen und Systempartnern ein Fest gefeiert.

Selbstbestimmt Leben Innsbruck ist einer der größten Anbieter von Persönlicher Assistenz in Österreich. In der Leitung des Betriebes sowie in der Koordination und Beratung von Persönlicher Assistenz arbeiten überwiegend Menschen mit Behinderungen. Von rund 480 MitarbeiterInnen haben über 30 Personen eine Behinderung.

Das Land Tirol finanziert die Persönliche Assistenz im Privatbereich, das Sozialministeriumservice im Arbeits- und Ausbildungsbereich.

Die UN-Behindertenrechtskonvention formuliert die Persönliche Assistenz als Menschenrecht und beschreibt sie als wichtiges Mittel auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft.

„Wir fordern als Teil von Selbstbestimmt Leben Österreich eine bundeseinheitliche einkommens- und vermögensunabhängige, bedarfsgerechte Regelung für Persönliche Assistenz. Die Fördermittel sollten von stationären Strukturen zugunsten mobiler Angebote umgeschichtet werden“, sagt Geschäftsführer Mag. Hubert Stockner mit Ausblick auf die Zukunft.

Zeit: Freitag, 13.09.19 um 13.00 Uhr: Filmpräsentation „Sein und Werden“ – 25 Jahre SLI“

Ort: MCI Aula, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Ab 16.30 Uhr Fest beim SLI, Anton-Eder Straße 15, Innsbruck

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.