U1-Station Alte Donau: Modernisierungsarbeiten demnächst abgeschlossen

Nach knapp 40 Jahren Dauereinsatz für die Fahrgäste wurde die U1-Station Alte Donau seit 17. Mai 2021 einer Verjüngungskur unterzogen. Innerhalb von gerade einmal sieben Monaten wurden unter anderem beide Bahnsteige, die gesamte Oberfläche sowie die Abdichtungen erneuert. Während der Bauzeit war die Station in eine Fahrtrichtung auch immer erreichbar.

U-Bahstation Alte Donau
Wiener Linien/Alexandra Gritsevskaja

Mit Montag, 13. Dezember hält die U1 wieder in beiden Fahrtrichtungen in der generalsanierten Station. Ab Freitag, 17. Dezember steht den Fahrgästen auch noch der zweite, komplett erneuerte Aufzug zur Verfügung. Kostenpunkt: rund 2,5 Millionen Euro

„Jeder Cent, der in den öffentlichen Verkehr fließt, ist ein gewonnener Cent. Die Wiener Linien stellen sicher, dass das Öffi-Angebot stimmt, damit die beste Fahrgemeinschaft der Stadt auch weiter wächst. Bei diesem Projekt haben sie einmal mehr innerhalb der vorgegebenen Zeit sowie des kalkulierten Budgets ihr Können unter Beweis gestellt. Die U1-Station Alte Donau ist jetzt für die nächsten Jahrzehnte wieder fit“, so Öffi-Stadtrat Peter Hanke.

„Ich möchte mich bei den Fahrgästen für ihre Geduld bedanken, denn wir wissen ganz genau, dass nicht alle eine Freude mit den Arbeiten haben. Die Instandhaltung des bereits bestehenden Öffi-Netzes ist aber genauso wichtig wie der Neubau. Gemeinsam mit der Stadt Wien haben die Wiener Linien heuer mehr als 80 Millionen Euro ausschließlich in die Modernisierung des U-Bahn-Netzes investiert“, ergänzt Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien.

Die Modernisierungsarbeiten wurden auch für den Startschuss der Photovoltaik-Offensive der Wiener Linien genutzt. Ab Frühjahr 2022 wird am Stationsdach ein Solarkraftwerk mit bis zu 120 Kilowatt Peak Power produzieren.

Das bedeutet: In Spitzenstunden wird die gesamte Station inklusive ihrer U1 „Nachbarstationen“ mit klimafreundlichem Sonnenstrom versorgt. Damit ist die U1-Station Alte Donau das erste Stationsgebäude der Wiener Linien, das in Spitzenstunden mehr Energie produziert, als es verbraucht.

Im kommenden Jahr folgt die Runderneuerung in der U1-Station Kaisermühlen. Auch hier werden unter anderem die Bahnsteige und die Aufzüge komplett erneuert.

U-Bahstation Alte Donau
Wiener Linien/Alexandra Gritsevskaja
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • Ich bin Rollstuhlfahrerin, aber trotzdem viel unterwegs in Wien! Jede Renovierung – auch von U-bahnstationen ist für mich eine große Erleichterung!
    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen
    Margaretha Wallner