Und die Sieger sind …

Die Leserinnen und Leser der digitalen Wochenzeitschrift GLOCALIST REVIEW wählten aus 39 NGOs die Sieger des Jahres 2004.

Glocalist Gewinner 2004
Glocalist

Die Wochenzeitschrift GLOCALIST REVIEW erscheint seit 15. September 2003 und hat bisher 39 NGOs der Woche präsentiert. In der Redaktion entstand die Idee von den Leserinnen und Lesern daraus die NGO des Jahres 2004 wählen zu lassen.

„Wir freuen uns über die tolle Teilnahme“ erläutert Herausgeber Christian Neugebauer und zeigt sich über die Anzahl von 2.141 abgegebenen Stimmen erfreut.

Der erste Platz ging an Rainbos aus Graz (23 % aller Stimmen). Der Verein hilft Kindern und Jugendlichen ihre Trauer aufgrund von Trennungs- und Verlusterlebnissen (Trennung/Scheidung der Eltern oder Tod naher Bezugspersonen) mitzuteilen und zu verarbeiten.

Die Med Tech Plus aus Wien errang mit 14 % aller Stimmen den zweiten Platz. Med Tech Plus repariert medizinische Geräte und stellt diese dann Entwicklungsländern zur Verfügung.

Über den dritten Platz konnte sich der Verein ZARA freuen (12 % aller Stimmen). Für Mag. Verena Krausneker, Gründungsmitglied von ZARA, bedeutet dies „dass Anti-Rassismus-Arbeit doch einen gewissen Rückhalt hat“.

Der Verein BIZEPS erhielt 6 % aller Stimmen und wurde damit von Leserinnen und Leser der digitalen Wochenzeitschrift GLOCALIST REVIEW auf Platz 6 gewählt.

Die Sieger wurden im Rahmen einer Veranstaltung am 25. November 2004 in den Räumlichkeiten der Redaktion ausgezeichnet. Der Wettbewerb soll auch im Jahr 2005 wieder stattfinden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Hallo Bizeps Team, ihr seid super, nur weiter so, es gibt keine verlierer, es gibt nur Sieger. Ihr habt schon einigen behinderten Menschen den richtigen Weg gezeigt, daß braucht man in der heutigen Zeit sonst ist man verloren. Nur weiter so mit vereinten Kräften schaffen wir es gemeinsam. Liebe Grüße Elke