Und es ist möglich: Elektrorollstuhl aus LEGO

Manche Ideen sind so skurril, dass sie schon wieder fast genial sind.

LEGO Bausteine
Alexas_Fotos / pixabay

Auf der Seite von Simon Burfield „Burf’s Crazy Lego Inventions“ wird ein von ihm entwickelter Prototypen eines Elektrorollstuhl aus LEGO gezeigt.

Der Rollstuhl kann eine 90 kg Person fortbewegen und sogar seitwärts fahren, erfährt man. Angetrieben wird er von 12 LEGO-Motoren. (Siehe auch Bericht von engadget.)

Auf Flickr sind einige Detailfotos der Bestandteile sowie der Zusammenbau zu sehen.

Videos vom LEGO-Rollstuhl

Auf Youtube wurde von Simon Burfield folgendes Video dazu veröffentlicht:

Hier fährt er mit dem LEGO-Rollstuhl in einer Küche.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Hello. And Bye.

  • Gibt´s schon seit Jahren. Aber ob die Räder über den keinsten Staffel kommen ist fraglich. Die Lego-Steine werden übrigens mit Superkleber fixiert. Vorteil ist die genaue Anpassung and die Bedürfnisse der Kinder. Auch die akzeptanz ist gut.

  • genial etwas zum schmunzeln

  • Lebensgefährlich ist nur die Idee, es von einem Android-Device steuern zu lassen

  • Nein Danke, da bleib ich bei meinem Rollstuhl!