Gemeinsam etwas schaffen

USA: Gehörloser hungert für das Recht auf Gebärdensprache

Ein gehörloser Mann aus Michigan ist in Hungerstreik getreten, um für Gebärdensprache im Schulunterricht zu kämpfen.

Im US-Bundesstaat Michigan ist der gehörlose Ryan K. Commerson seit mehr als einer Woche im Hungerstreik. Er kämpft für mehr Gebärdensprache im Schulunterricht.

Zudem fordert er, an der Gehörlosenschule in Michigan einen qualifizierten zweisprachigen (Gebärdensprache und Lautsprache) gehörlosen Direktor einzusetzen. Er will außerdem, dass sich die Kommunikationsphilosophie an der Schule ändert und die Amerikanische Gebärdensprache sowie englische Lautsprache gleichberechtigt nebeneinander stehen. Ähnliches fordert er auch für die Gehörlosenschule in Detroit.

„Lasst uns vereint dafür kämpfen, dass keine gehörlosen Kinder im Staat Michigan mehr ihrer Sprache beraubt werden“, schreibt Commerson in einer Pressemitteilung. „Lasst uns für ein vollständiges Bildungssystem für Gehörlose in diesem Land eintreten.“ Es sei höchste Zeit, die „darbenden Kinder“ zu „füttern“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Gebärdensprache ist gleich wertvoll wie Lautsprache. Die gelehrte Mischform, wenn beides angeboten wird ist für den einzelnen Menschen in seinem Umfeld zu entscheiden, alles was direktiv verordnet wird birgt eine große Gefahr und Belastung für den Betroffenen in allen Lebenslagen, am wichtigsten ist die Kompetenz des einzelnen Menschen zu fördern, wobei die Entscheidung mit Wissen und Behutsamkeit und mit Menschenwürde erfolgen sollte.Wobei die Selbstentscheidung in welcher sprachlichen Richtung bewege ich mich in meinem Leben, vom sozialem Umfeld in dem ich mich einbette abhängt.

  • Wichtig für uns: Finger weg von Verbot Gebärdensprache