USA: Sara Minkara wird neue Sonderberaterin für internationale Behindertenrechte

Wie US-amerikanische Medien und das Weiße Haus berichten, ist die sehbehinderte Sara Minkara neue US-Sonderberaterin für internationale Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Sara Minkara, wie sie auf einer hölzernen Treppe sitzt und in die Kamera lächelt
Sara Minkara

Somit wird der von Barack Obama geschaffene wichtige Posten, der während der Trump-Regierung unbesetzt blieb, endlich wieder neu besetzt.

Die sehbehinderte Anwältin Sara Minkara ist Expertin für den Bereich Behinderung und soziale Unternehmungsführung. Außerdem ist sie Gründerin von Empowerment Through Integration (ETI). Das ist eine gemeinnützige Organisation, die sie bereits während ihres Studiums gründete.

Die Organisation hat sich zur Aufgabe gemacht, das Bild von Menschen mit Behinderungen zu verändern, indem sie die Integration weltweit vorantreibt. Die von Minkara entwickelten Programme kommen z.B. im Nahen Osten und in Nordafrika zum Einsatz und bieten Flüchtlingen und Kindern mit Behinderungen die Möglichkeit, soziale und lebenspraktische Fähigkeiten zu erlernen.

Auch treibt Minkara die berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderung voran, indem sie soziales Unternehmertum fördert. Minkara´s Engagement wurde bereits durch zahlreiche Auszeichnungen und Ernennungen gewürdigt.

Wie auf der Internetseite des Weißen Hauses zu lesen ist, gab US-Präsident Joe Biden Ende Oktober 2021 bekannt, dass Sara Minkara die neue Sonderberaterin für internationale Rechte für Menschen mit Behinderungen ist. Das ist eine Position, die maßgeblich dafür ist, dass die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf der ganzen Welt gefördert und geschützt werden. Siehe auch Tweet der US-Botschaft in Wien.

Und das ist gerade in einer Zeit, die von politischen Umwälzungen, Klimawandel und einer Pandemie geprägt ist, wichtig. Die Sonderberaterin hat die ranghöchste Position im Bereich der Menschenrechte für Menschen mit Behinderungen inne, denn ihre Strategien haben auch international Gewicht.

In einem Gespräch mit CNN weist Sara Minkara darauf hin, wie wichtig es ist, Menschen mit Behinderungen nicht zu vergessen:

Ein Siebtel der Weltbevölkerung sind Menschen mit Behinderungen. Wenn wir nicht an diese Gruppe denken, während wir über Außenpolitik und Politik im Allgemeinen sprechen, bedeutet das, dass wir wirklich ein Siebtel unserer Weltbevölkerung ignorieren.

Minkara möchte das Bild von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft verändern und vor allem junge Menschen mit Behinderungen stärken. Sie wünscht sich, dass die Gesellschaft versteht, dass Menschen mit Behinderungen wertvoll für die Gesellschaft sind. Wenn wir Menschen mit Behinderungen nicht miteinbeziehen, so Minkara, ist das ein Verlust für uns.

Große Fußstapfen

Judith Heumann
US Department of State

In diese tritt Sara Minkara, denn von2010 – 2017 war die international bekannte und führende Behindertenaktivistin Judith Heumann die Sonderberaterin für internationale Behindertenrechte. 2010 wurde sie von Barack Obama in das Amt berufen.

Heumann kämpft schon seit den 1970er Jahren für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Durch ihre Arbeit als Beraterin bei der Weltbank sowie im Bildungsministerium während der Clinton-Regierung und durch ihr Engagement für zahlreiche andere NGOs und gemeinnützige Organisationen war Heumann federführend bei der Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in internationale Entwicklungsprozesse.

Ihr Einsatz reicht sogar nach Deutschland und Österreich. 2013 besuchte Heumann das Berliner Zentrum für selbstbestimmtes Leben, um sich über die Arbeitsschwerpunkte dort zu informieren. Auch über ein Austauschprogramm wurde damals nachgedacht. 2016 war BIZEPS die Anlaufstelle für den Erfahrungsaustausch mit Österreich.

Einen Einblick in die Anfänge des Engagements von Judith Heumann gibt die preisgekrönte Netflix-Dokumentation „Crip Camp: A Disability Revolution“.

Gegenüber CNN lobte Sara Minkara die Führungsqualitäten von Heumann und sagte, dass sie geehrt wäre, in ihre Fußstapfen treten zu dürfe.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • toll! spannend! ein text, der mut macht.