VCÖ-Bahntest 2015: Die Ergebnisse

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) befragte wieder tausende Fahrgäste und präsentierte kürzlich die Ergebnisse. Der Wiener Hauptbahnhof gewann bei den Landeshauptstadt Bahnhöfen.

Wiener Hauptbahnhof
BIZEPS

Die Ergebnisse des VCÖ-Bahntest 2015 sind nun online.

Der 1988 gegründete VCÖ hatte für den heurigen Test österreichweit 13.610 Fahrgäste in den Zügen von sieben Bahnunternehmen (Außerfernbahn, Graz Köflacher Bahn, Mariazellerbahn, ÖBB, Raaberbahn, Steiermärkische Landesbahnen, Westbahn) befragt.

Wie schon im vergangenen Jahr war auch heuer Barrierefreiheit wieder ein wesentlicher Punkt der Befragung.

„Die Modernisierung der Bahnhöfe kommt bei den Fahrgästen gut an“, erläutert der ORF die Ergebnisse und führt aus: „Von den großen Bahnhöfen wurde insgesamt der Hauptbahnhof Wien von den Fahrgästen am besten bewertet. Besonders gut wurden Architektur, Barrierefreiheit und Sauberkeit bewertet.“

Mangelnde Barrierefreiheit kommt bei allen Fahrgästen nicht gut an

Am Ende der Bewertung für große Bahnhöfe liegt der Bahnhof Bregenz. „Während die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut bewertet wird, sind die Fahrgäste mit dem Gebäude insgesamt, mit der Anzahl der Sitzgelegenheiten und der mangelnden Barrierefreiheit unzufrieden“, erklärt VCÖ-Experte Gansterer auf Vorarlberg ONLINE.

Die Fahrgäste schätzen die Barrierefreiheit aller Bahnhöfe zu 72 % für sehr gut bzw. gut ein. „Jeder neunte bewertet die Barrierefreiheit als mangelhaft“, so eines der Detailergebnisse des VCÖ-Bahntests 2015.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Da haben die Fahrgäste die Barrieren ZU und IN den Fahrzeugen noch nicht bemerkt, weil man ja vierorts mit einem Rollstuhl nicht einmal einsteigen kann…