Vernetzungstreffen der Monitoringstellen und -ausschüsse in Wien

Im Rahmen der 10. ExpertInnenkonferenz der ReferentInnen 
der Antidiskriminierungsstellen der Länder, Tagung der Behindertenanwaltschaften der Länder, Treffen der Länder-Monitoringstellen, 
fand auch ein Austausch der Monitoringstellen und -ausschüsse in Österreich statt.

Gruppenfoto beim Treffen der Monitoringstellen am 17.05.2017
BIZEPS

„Einmal im Jahr findet seit 2015 ein Vernetzungstreffen der Monitoringstellen und -ausschüsse der Länder unter Teilnahme des Bundes-Monitoringausschusses statt“, hält Michael Fink von der Wiener Monitoringstelle gegenüber BIZEPS fest. Sein Team hat das Treffen am 17. Mai 2017 in Wien organisiert.

„Wesentlich sind uns dabei die Möglichkeiten eines strukturierten Austausches, der Zusammenarbeit und Vernetzung während des Jahres zu Fragen und Themen, die sich über die Grenzen einzelner Bundesländer erstrecken. Heuer wurde der Focus auf das Persönliche Budget und die Organisation eines gemeinsamen Berichtes gelegt“, informiert Michael Fink weiter.

Er verweist auch darauf, dass der kommende zweite Staatenbericht Österreichs zur Umsetzung der UN-Konvention über die Recht von Menschen mit Behinderungen „voraussichtlich 2018 oder 2019“ erfolgen wird.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • Gibt es von den genannten Jahrestreffen der diversen Ombudspersonen und -stellen zur Antidiskriminierung veröffentlichte Berichte bzw. Protokolle? Das wäre ja eventuell schon auch für die Öffentlichkeit interessant, was da besprochen wird.