Vielfalt als ungewöhnliche Stärke

Michelle Dawson: "Ich bin als Wissenschaftlerin so erfolgreich, weil - nicht obwohl - ich autistisch bin."

Flagge Kanada
BilderBox.com

Ein sehr interessanter Artikel unter dem Titel „Eine spezielle Form der Intelligenz“ erschien kürzlich im „Focus Magazin“.

Darin wird von der 51jährigen Michelle Dawson erzählt, die einen sehr Interessenten Werdegang von der Postbotin zur Wissenschaftlerin an der kanadischen Universität Montreal hinter sich hat.

75 % werden als geistig behindert eingestuft

„Wir Autisten sind nicht dumm, sondern anders“, erläutert Dawson und erzählt von den Problemen mit Intelligenztests, die auf Sprache beruhen. Ein lesenswerter Artikel.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Und wir von der Arbeiterkammer glauben noch immer, dass die Partiefähigkeit des Arbeiters sich an der Menge des Hirnaustritts beim Schädel-Hirn-Trauma bemessen tut.