Wann wird das Zeughaus in Graz barrierefrei zugänglich sein?

Manche Dinge dauern lange - viel zu lange, meinen behinderte Menschen. Doch das Projekt "Lift für das Zeughaus" ist nur mehr peinlich. Ein Kommentar.

Zeughaus Graz
Landesmuseum Joanneum

„Seit mehr als 15 Jahren soll das Grazer Zeughaus barrierefrei zugänglich gemacht werden. Passiert ist bisher nichts, nun ist aber eine neue Lift-Variante im Spiel“, berichtet die Kleine Zeitung vom 6. August 2009.

Schon öfters glaubte man, der Lösung ganz nahe zu sein. Im Jahr 1999 sollte ein Lift eingebaut werden, doch der Denkmalschutz stellte sich dagegen. Der nächste Anlauf – man schrieb das Jahr 2003 – scheiterte weil Vize-Landeshauptmann Leopold Schöggl (FPÖ) nicht auf einige Quadratmeter seines Büros zugunsten des Liftes verzichten wollte.

Die Zeit verging – Studien wurden erstellt und verworfen – nur eines blieb gleich: Das Zeughaus mit seiner weltgrößten Waffensammlung aus der Neuzeit war für mobilitätsbehinderte Menschen noch immer nicht barrierefrei erreichbar.

Kritik von Hohensinner

Kurt Hohensinner, Gemeinderat der ÖVP in Graz, zeigt sich verärgert: „Es wird seit Jahren diskutiert, aber es gibt keine Ergebnisse. Irgendwann müssen Taten folgen.“

Er verspricht, weiter unbequem zu sein und an der Sache dran zu bleiben, obwohl schon zwei Varianten am Veto der Denkmalschützer gescheitert sind.

Soll man es wirklich glauben?

„Es liegt eine neue Option auf dem Tisch, die die Erschließung über die Außenseite des Zeughauses vorsieht. Dazu gibt es auch schon positive Signale vom Denkmalamt“, gibt das Büro des zuständigen Landeshauptmannes, Franz Voves, in Absprache mit Kulturlandesrat Kurt Flecker bekannt.

Es wurde eine Stelle gefunden, wo sich schon vor hundert Jahren ein Lift – konkret ein Flaschenaufzug für schweres Material – befunden hat. Dort könnte man – so heißt es dieses Mal – einen Lift errichten. Die Kosten stehen noch in den Sternen und niemand weiß, ob sich der Bau bis ins Jahr 2011 ausgeht. Das Joanneum wird dann 200 Jahre alt – mit oder ohne Lift; man wird abwarten müssen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.