„Was kann Wien von Bremen lernen?“

BIZEPS lädt ein

BIZEPS
BIZEPS

Wir veranstalten am 23. Mai 1996 im ARTIS TOWER HOTEL, Kurbadstr. 8, 1100 Wien-Oberlaa einen VORTRAGSABEND mit anschließender Diskussion zum Thema: „Was kann Wien von Bremen lernen ?“ (Kommunalpolitische Ansätze in der Behindertenpolitik am Beispiel Bremens)

Vortragender: Horst Frehe, Gründer des ersten deutschen Selbstbestimmt-Leben Zentrums in Bremen, Aktivist der deutschen Behindertenbewegung, ehemaliger Abgeordneter in der Bremer Bürgerschaft.

Beginn: 19 Uhr, Ende: 22 Uhr, Eintritt frei, barrierefreier Zugang, Behinderten-WC und Parkplätze sind vorhanden, Gebärdendolmetsch steht zur Verfügung.

Im Gegensatz zu Wien existiert in Bremen eine aktive Behindertenpolitik. Sämtliche neue Niederflurbusse sind z. B. mit einem Hublift ausgestattet und daher für alle RollstuhlfahrerInnen benützbar. Diese und viele andere Maßnahmen haben dazu geführt, daß sich behinderte Menschen in Bremen wirklich frei bewegen können.

Behindertenpolitik zielt in Bremen auf Selbstbestimmung ab – in Wien steht der Fürsorgegedanke noch immer im Mittelpunkt der Kommunalpolitik. Im Gegensatz zu Wien werden in Bremen eine Vielzahl von persönlichen Assistenzdiensten ermöglicht und finanziert.

Wir möchten Sie zu dieser Veranstaltung herzlich einladen und würden uns über Ihr Kommen sehr freuen. Wir bitten um Ihre Verständigung unter 523 89 21.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.