Welttag des Radios im Zeichen der Diversität

Radio ist nach wie vor ein wichtiges Medium zur Informationsbeschaffung und Unterhaltung. Deshalb ist es wichtig, auch dort die ganze Gesellschaft abzubilden.

Viele verschiedene Menschen mit Mikrofonen. In der Mitte steht #wearediversityradio und world radio day

Heute, am 13. Februar, ist Welttag des Radios. Die Vereinten Nationen haben für dieses Jahr das Motto ‚Diversität‘ ausgerufen. 

Je diverser die Inhalte sind, je diverser die Moderatorinnen und Moderatoren sind, desto mehr Personen einer Gesellschaft werden inkludiert.

Radio für mehr Teilhabe

Weltweit gesehen hat Radio die Möglichkeit, sehr viele Menschen zu erreichen. Deshalb ist Radio ein wichtiges Medium für Demokratie. Radio kann Minderheiten eine Stimme geben und ihre Meinungen an die Öffentlichkeit tragen.

Deshalb wird am Weltradiotag eine gleichberechtigte Teilhabe aller gefordert – für mehr Diversität im Radio.

Sendereihe „barrierefrei aufgerollt“

Auch bei der BIZEPS Sendereihe „barrierefrei aufgerollt“ wird großer Wert auf Diversität gelegt. Menschen mit unterschiedlichen Lebens- und Berufswegen werden zu verschiedenen Themen interviewt.

Der Fokus liegt auf Barrierefreiheit, Chancengleichheit und Menschenrechten. Wichtig ist, die Berichte so aufzubereiten, dass die betroffenen Personengruppen selbst zu Wort kommen und ein Sprechen über sie verhindert wird.

Jede Sendung von „barrierefrei aufgerollt“ wird so zugänglich wie möglich gemacht. Das heißt, dass jede ausgestrahlte Sendung neben der nachhörbaren Version auch über ein Transkript zum Nachlesen verfügt.

Die Sendereihe gibt es auf vielen Radiosendern in ganz Österreich zu hören und auch als Podcast auf Apple Podcast und Spotify. ⁠

Logo barrierefrei aufgerollt. Ein blauer Kopfhörer der auf einer grünen Lautsprechermembran sitz. Daneben steht barrierefrei aufgerollt

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.