Weltweit erster Rollstuhl für Gerätetauchen entwickelt

Susan Austin, eine Künstlerin aus England, hat den weltweit ersten Rollstuhl zum Tauchen hergestellt.

Tauchen mit Rollstuhl
FREEWHEELING / NORMAN LOMAX

Susan Austin, selbst seit einigen Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen, hat die vielen technischen Hindernisse überwunden und mit ihrem Team einen Rollstuhl entwickelt, der es ermöglicht, mit dem Rollstuhl zu tauchen.

Der Rollstuhl ist auf Austins Bedürfnisse zugeschnitten, so wird der Antrieb z.B. mit den Füßen betätigt, und auch die Lenkung. Von vorne bis nach hinten ziehen sich links und rechts des Rollstuhls große Flossen, mit denen man lenkt.

Rollstuhl bald erhältlich

Den Vortrieb verschaffen 2 Schiffspropeller, die mit den Füßen gestartet werden. Der Rollstuhl soll bald in Serienproduktion gehen.

Am besten ihr seht euch einfach ihr Video an!

Weitere Videos und Informationen

Weitere Videos zeigt euch die Seite www.norcalblogs.com sowie auf Austins Projektseite Freewheeling

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

0 Kommentare

  • @Majo: Das sehe ich auch so. Viel mehr als ein Gag ist es nicht, denn er ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Das heißt, im Wasser hat er einen hohen Widerstand bei der Fortbewegung und an Land ist er aufgrund der Größe und Gewicht unpraktisch.

    Die Haltbarkeit der Kugellager ist ein weiteres Hindernis, allerdings: Es regt zum Nachdenken an, und vielleicht entwickelt ja jemand dadurch, dass er dieses Idee gesehen hat, ein besseres Vehikel.

  • Meiner Meinung ein „Gag“ – Räder bzw. ein Rolli unter Wasser ist ein Schwachsinn – oder will man auf dem Meeresgrund rollen? Ich sehe es wie Sigi Maron: Ein Rolli der fliegen kann, das wäre was…

  • Liebe grusse aus dem Jemen …. ich auch kbh,und finde das korage un starke welle …. liebe grussr von A bdulmalek .

    ihre A.Malek

  • Super Sache wieder ein Stück Freiheit! Gratuliere!

    Na Na wer wird den schon wieder so motzig sein. Den Antrieb kann man sicherlich je nach bedarf ändern.

  • „so wird der Antrieb z.B. mit den Füßen betätigt“

    schau schau, ich hab bis heute gedacht, den rolli braucht man wenn man nicht gehen kann, also tauchen mit dem rolli und den antrieb mit den füßen betätigen?
    was ich mir wünsch ist ein rolli mit dem ich fliegen kann, das macherte an sinn.

  • Es wäre fein, wenn solche Rollis dann in Urlaubsorten zu mieten sind.

    Es ist einfach wundervoll, ein Korallenriff zu erleben – mir ist das Herz beim Video gehupft vor Sehnsucht. Es war eines der schönsten Dinge, die ich je erlebt habe.