Weniger Persönliche Assistenz bedeutet für mich

In Wien verschärft sich das Problem rund um die Persönliche Assistenz und die nicht ausreichende Finanzierung. Behinderte Menschen erklären in einem Video, was das konkret für sie bedeutet.

Weniger Persönliche Assistenz bedeutet für mich ...
Martin Habacher

Seit 2008 gibt es in Wien eine Förderung für Persönliche Assistenz. Die Stadt Wien hat seitdem die Förderung nicht erhöht, obwohl die Kosten für Persönliche Assistenz steigen. Das bedeutet für viele Menschen, die mit Assistenz leben, dass sie weniger Stunden Assistenz bezahlen können. Das bedeutet weniger Lebensqualität und den Verlust von Selbstbestimmung“, informiert ein kürzlich veröffentliches Video von Martin Habacher.

BIZEPS berichtete ausführlich über die Probleme rund um die Persönliche Assistenz und die nicht mehr ausreichende Finanzierung in Wien.

Die Gruppe „Persönliche Assistenz JETZT“ fordert die Stadt Wien nun auf, die Förderung zu erhöhen und weiterzuentwickeln. Dazu wurde von Martin Habacher ein kurzes Video erstellt, in dem behinderte Menschen erklären, was es für sie konkret bedeutet, wenn sie weniger Persönliche Assistenz bekommen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar