Wheeliz – Die Autovermittlung für adaptierte Autos

Eine neue Website ermöglicht es, rollstuhlgerecht adaptierte Autos zu mieten. Vorerst allerdings nur in Frankreich.

Logo Wheeliz
Wheeliz

Charlotte de Vilmorin, eine Rollstuhlfahrerin aus Paris, hatte es satt, dass sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris nicht gut nutzen kann und so in ihrer Mobilität stark eingeschränkt wird.

Bei einer Reise nach Florida, USA wollte sie sich ein rollstuhlgerechtes Auto mieten, fand aber nur sehr teure Angebote.

Das brachte sie auf die Idee, die Firma Wheeliz zu gründen. Die Website der Firma ermöglicht es, das eigene, adaptierte Auto weiterzuvermieten. Das ist gerade für jene praktisch, die ihr Auto nicht jeden Tag verwenden und sich so ein zusätzliches Einkommen schaffen wollen.

30 % des Mietpreises behält die Firma Wheeliz ein, dafür ist das Auto für die Dauer der Vermietung versichert. Die restlichen 70 % bekommt der Vermieter des Autos.

Welche Autos gibt es?

Bei einer kurzen Recherche fanden wir heraus, dass es sowohl Autos mit Handsteuerungen für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer als auch Autos mit Rampen gibt, in denen man nur als Passagier mitfährt.

Die Preise beginnen bei 30 Euros für Kleinwagen mit Handsteuerung und gehen bis zu 120 Euro für Autos gehobenerer Kategorie. Die meisten Fahrzeuge kosten zwischen 45 und 70 Euro pro Tag.

Bei den Autos wird die Sonderausstattung immer genau ausgewiesen und so kann man schon vorab entscheiden, ob das Auto den eigenen Ansprüchen genügt.

Wo gibt es diese Autos und wie kann ich sie buchen?

Derzeit gibt es dieses Service nur für Frankreich, eine Erweiterung auf andere Länder ist allerdings geplant.

Buchen kann man die Autos über die Website von Wheeliz derzeit auf Englisch und Französisch. Die englische Übersetzung ist allerdings noch nicht abgeschlossen und es gibt auch Seiten, die nur auf Französisch verfügbar sind.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Bietet die Firma car2go (carsharing) nicht solchen Dienst an?

  • Die Idee ist gigantisch so mancher Rollstuhlfahrer besitzt einen Führerschein aber nicht ausreichend Geld um sich ein Auto anzuschaffen. Tatsache ist, dass das Auto manchmal notwendig ist und ein gemietetes ist allemal billiger als ein eigenesProblematisch wird es nur, wenn der Wagen, den ich möcht in Hamburg steht und ich in München wohne. Trotzdem ist das System überlegens und entwickelnswert.

  • @Bernold: Mir fallen jetzt z. B. die Caddies von AVIS ein, siehe: https://www.bizeps.or.at/news.php?nr=14215

    Aber eigentliche ginge es ja um privat zu privat Vermietung, da gibt es sicher auch in Österreich mehr als 3 Autos die in Frage kommen würden.

  • Ja, bei den ganzen drei mir bekannten Autos mit Handumbau, die es in Österreich zu mieten gibt, wäre die App noch etwas unterfordert.
    Ein Ferrari, ein Skoda Oktavia in ÖO (Club Mobil) und ein Kangoo in Tirol (SLI).
    Falls wer noch welche weiss bitte um Verbreitung dieser Infos!