Wibs ehrte die Siegerinnen und Sieger seines Preisausschreibens

Am 9. November 2007 gab es die offizielle Preisverleihung in Innsbruck.

Tanja Fuchs, Manuel Kronberger, Simon Hämmerle
Wibs

Wibs erstellt die Zeitung „Höhepunkte“. Heuer im Frühjahr gab es die 10. Ausgabe. Sie soll Informationen in leichter Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten weitergeben.

Weil die Zeitung Geburtstag hatte, hat Wibs ein Preisausschreiben veranstaltet. Menschen mit Lernschwierigkeiten sollten Texte einschicken, lautete die Idee hinter dem Preisausschreiben.

Eine internationale Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung und der People First-Bewegung, hat die Texte bewertet.

Gewinner

Der erste Preis ging an Manuel Kronberger. Er gewann für „Meine Lebensgeschichte“ eine Zukunftsplanung im Wert von 1500 Euro.

Die weiteren GewinnerInnen waren Simon Hämmerle aus Dornbirn, Renate Gradwohl aus Bruck an der Mur, Tanja Fuchs aus Graz, gibt Wibs bekannt.

„Das schöne an den Siegertexten ist, dass überall sichtbar wird, wie Menschen mit Lernschwierigkeiten trotz zahlreicher Diskriminierungen und Verletzungen ihren Weg selbstbestimmt und selbstbewusst gehen“, erklärte Reinhard Köbler in seiner Rede bei der Preisverleihung.

Alle eingesendeten Texte werden übrigens in den kommenden Ausgaben der Zeitung „Höhepunkte“ abgedruckt. Begonnen wird mit dem Siegertext.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich