Wie barrierefrei sind Linzer Kirchen?

Barrierefreiheit: Führer für die Linzer Kirchen im Internet vorgestellt

Glasfenster mit Hostie in einer Kirche
BilderBox.com

Die ersten Pläne zu einem Kirchenführer für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung entstanden, als Martin Reidinger, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Sozialausschuss einer Pfarrer, Schwierigkeiten beim Befahren einer Kirche hatte, berichten die Projektverantwortlichen auf der neuen Homepage.

Mit einer gezielten Untersuchung wurde erfasst, wo Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ohne Hürden die Linzer Kirchen besuchen können. „Es ist besonders wichtig, schon im Vorhinein zu wissen, welche Kirchen barrierefrei sind“, betont Martin Reidinger gegenüber der Kirchenzeitung Diözese Linz.

Dem Artikel führt weiters aus: „Barrieren über Barrieren in den Linzer Gotteshäusern. Das war im Jahr 2003 das ernüchternde Urteil beim Rollstuhltest der KirchenZeitung. Seither hat sich viel zum Positiven verändert, ist Martin Reidingers Fazit zu der Erhebung über die Barrierefreiheit.“

Erhebungen

Die Erhebungen erfolgten in kleinen Teams, die meist aus Rollstuhlfahrerinnen bzw. -fahrern und 2 Begleitpersonen bestanden, außerhalb der Gottesdienstzeiten. Erhoben wurde der Eingangsbereich, Parkmöglichkeiten bei den Kirchen sowie die Kirchen- bzw. Nebenräume. Ergänzt wurden die Ergebnisse um persönliche Meinungen.

Das Projekt wurde zur Gänze ehrenamtlich abgewickelt, halten die Betreiber des Online-Führers fest.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Sehr positiver Ansatz, vorbildlich! Leider sind viele Kirchen nicht erfasst, viele sind keineswegs barrierefrei, die Gestaltung ist etwas unübersichtlich.