Wien: Die SGP gewinnt die Ausschreibung

Nun ist es fix.

Niederflurstraßenbahn ULF vor dem Wiener Rathaus
Wiener Linien / Manfred Helmer

Die SGP hat die Ausschreibung um den 4 Milliarden Auftrag zum Bau von 150 Niederflurstraßenbahnen gewonnen.

Fremde Hilfe

Da die SGP mit der niedrigsten Einstiegshöhe von 15,2 cm warb, (obwohl 17 cm aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben sind) müssen wir immer wieder aufzeigen, daß RollstuhlfahrerInnen auch die SGP Niederflurstraßenbahn ohne fremde Hilfe nicht benutzen können.

„Knapp daneben ist auch vorbei“

Dieser Spruch eines führenden SGP Technikers zum Thema „Rollstuhl und Niederflurstraßenbahn“ veranschaulicht das Problem sehr klar. Die neue Niederflurstraßenbahn hat – zwar für ein Niederflurstraßenbahn – eine sehr geringe Einstiegshöhe, aber noch immer viel, viel zu hoch für RollstuhlfahrerInnen (dies ist auch die Meinung des SGP Technikers).

Es ist nur mehr eine Frage

der Zeit (hoffen wir), bis die Wiener Verkehrsbetriebe (WVB) dies auch zugeben. Trotz der Bemühungen, Stimmung gegen eine Einstiegshilfe zu machen, ist es der WVB nicht gelungen, auch nur ein anerkanntes oder richtiges Argument dagegen zu finden.

Unrichtige Argumente

Die AG Niederflurstraßenbahn verschickt an alle Interessierten eine Aufstellung der (unrichtigen) WVB Argumente sowie die Entkräftungen dieser.

Postkarte an das bizeps genügt.

Wir fordern weiterhin: Eine geeignete Einstiegshilfe!

Arbeitsgemeinschaft Niederflurstraßenbahn

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich