Wien: Rollstuhlsymbol

Die grünen Gemeinderäte Jutta Sander und Mag. Christoph Chorherr forderten Maßnahmen zur Orientierungshilfe von RollstuhlfahrerInnen in den Stationen der Wiener U-Bahn.

Die zuständige Verkehrsstadträtin Mag. Brigitte Ederer (SPÖ) teilte am 22. Juli 1998 mit: Es „werden derzeit Überlegungen von Seiten der Wiener Linien angestellt, bei allen Stationen, wo es möglich ist, mittels Lift vom Bahnsteig auf die Straßenebene zu gelangen, ein Rollstuhlsymbol neben den Stationsnamen anzubringen.

Diese Maßnahme würde auch für ausländische (behinderte) Fahrgäste eine zusätzliche Information am Bahnsteig ergeben. Derzeit haben die diesbezüglichen Gespräche noch kein gesichertes Ergebnis erbracht, so daß ich derzeit noch keine Aussage treffen kann.“

Rollstuhlsymbole – eigentlich eine Selbstverständlichkeit – wären dringend notwendig. Welche Hinderungsgründe es geben soll und warum es „noch kein gesichertes Ergebnis“ gibt, verriet die Stadträtin in ihrem Schreiben nicht.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.