Wien: Schrittgeschwindigkeit

"Die Grünphase einer Ampel signalisiert lediglich, bis zu welchem Zeitpunkt die FußgängerInnen die Fahrbahn noch betreten können.

Er hat dann innerhalb der Ampelsteuerung noch ausreichend Zeit, mit angemessener Schrittgeschwindigkeit die Straße zu überqueren (sic!), auch wenn die Fußgängerampel „Rot“ zeigt, ließ Verkehrsstadtrat Svihalek (SPÖ) wissen.

Was ist die angemessene Schrittgeschwindigkeit eines älteren oder behinderten Menschen, fragte sich die Initiative Grüner SeniorInnen und machte am 23. April 1998 in einer signalhaften Aktion (an der sich BIZEPS beteiligt hat) auf das Problem zu kurzer und damit mobilitätseinschränkender Am-pelschaltungen bei FußgängerInnenübergängen aufmerksam:

RollstuhlfahrerInnen, Stock- und KrückengeherInnen, Mütter mit Kleinkindern und Kinderwägen versuchten, die angemessene Schrittgeschwindigkeit herauszufinden, mittels derer sie einen Übergang – gefahrlos und ohne den Autoverkehr zu behindern – überqueren hätten können. Das Problem dabei scheint zu sein, daß besagte Schrittgeschwindigkeit eher dem Auto- als dem FußgängerInnenverkehr angemessen ist.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.