Wiener Linien präsentieren ihr neues WC-Konzept

An sechs U-Bahn-Stationen soll es 2019 modernere Anlagen mit höheren Hygienestandards und eigenem Servicepersonal geben. Zusätzlich sind 25 selbstreinigende WC-Anlagen geplant. Wie sieht es mit der Barrierefreiheit in diesen Anlagen aus? BIZEPS hat nachgefragt.

Bild der neuen WCs der Wiener Linien; betreut von SANIFAIR
Wiener Linien

Schon 2017 berichtete BIZEPS über die Pläne der Wiener Linien bezüglich der Erneuerung ihrer WC-Anlagen. Jetzt stellen die Wiener Linien ihr neues WC-Konzept vor. Wie auf DerStandard.at berichtet, werden die ersten neuen Anlagen in den U-Bahn-Stationen Westbahnhof, Karlsplatz, Volkstheater, Schwedenplatz, Stephansplatz und Praterstern entstehen.

Diese sechs Standorte sollen neben qualifiziertem Servicepersonal auch moderne Ausstattung mit hohen Hygienestandards enthalten. So sollen zum Beispiel berührungsfreie Spülungen, wassersparende Toiletten sowie Wasserhähne und Handtuchspender zur Ausstattung gehören. Die neuen WCs sollen komfortabler werden, dafür aber kostenpflichtig, so wird eine Nutzungsgebühr von 30 bis 50 Cent anfallen.

Für die Betreuung, der mit Servicepersonal ausgestatteten WC-Anlagen, soll die deutsche Firma SANIFAIR zuständig sein, heißt es in der Mitteilung der Wiener Linien. Bezüglich der 25 selbstreinigenden WC-Anlagen wurde eine europaweite Ausschreibung gestartet. 

Rund 40 betriebene Standorte bleiben übrig

Was BIZEPS schon 2015 im Zuge einer Erhebung bezüglich der Anzahl barrierefreier Toiletten im Wiener U-Bahn-Netz festgestellt hatte, trifft leider immer noch zu. Auch in der aktuellen Mittelung der Wiener Linien zum Umbau ist von 40 Toiletten, anstatt wie bisher von 70 die Rede. Dreißig davon sollen in den Stationen sein, 10 weitere in U-Bahn Nähe.

Wie sieht es mit dem Thema Barrierefreiheit aus?

Wie viele barrierefreie WCs sind im neuen Konzept vorgesehen? BIZEPS hat nachgefragt. Barbara Pertl, Pressesprecherin der Wiener Linien, teilte uns bezüglich der Barrierefreiheit Folgendes mit:

Bei jeder betreuten Anlage soll es ein mit Euro-Schlüssel entsperrbares und kostenloses WC geben. In 25 weiteren Stationen werden selbstreinigende WC-Module installiert. All diese Stationen werden barrierefreie Euro-Schlüssel-WCs haben. Zu dem teilt uns Pertl mit, dass die Ausschreibungen eine ÖNORM-Ausstattung vorsehen, die entsprechend umgesetzt werden soll.

Soweit, so gut, mit BIZEPS hätten die Wiener Linien in Sachen Barrierefreiheit einen kompetenten Ansprechpartner. Auf die Frage, ob man bezüglich der Ausstattung der barrierefreien WCs mit uns ins Gespräch kommen wird, wird ausweichend reagiert.

In der Antwort der Wiener Linien heißt es dazu: „Da in sämtlichen Ausschreibungen von vornherein höchste Standards an Barrierefreiheit gefordert und dementsprechend von den Betreibern umgesetzt werden müssen, bitten wir um Verständnis, dass wir derzeit keine Gesprächseinladung diesbezüglich aussprechen. Noch im Februar finden die ersten Gespräche mit SANIFAIR statt, bei denen natürlich auch die Barrierefreiheit ein wichtiges Thema sein wird.“

Barrierefreiheit wird also ein Thema sein, wie sie tatsächlich umgesetzt wird, das wird wohl die Zukunft zeigen. Die ersten WC-Anlagen sollen bereits dieses Jahr zur Verfügung stehen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • Ich war am Freitag, 15.02.2019 um 8:11 bei der U-Bahn Station Schottentor auf den angeblichen mit Eurokey-System auf der behindertengerechten WC. Neuerlich muss man bei der WC Anlage
    1. 50 Cent zahlen
    2. muss man erst die Dame suchen, die das WC mit extra Schlüssel öffnet. Von wegen kostenloses behindertengerechtes WC.

  • Sind selbst reinigende WCs sowas, wo der Boden dann andauernd nass ist, weil es in regelmäßigen Abständen programmiert mit Wasser „geflutet“ wird? Mit denen habe ich gar nichts angefangen, weil ich in einem WC mitunter den Boden benutzen muss. Kann mich bitte – danke diesbezüglich von Bizeps jemand persönlich aufklären?