Wiener Stadthallenbad: Umbau im Finale

Im Look der Siebziger-Jahre: Rainers Architekturjuwel in neuem Glanz - Eröffnung Februar 2012

Bub im Schwimmbecken
BilderBox.com

Die Generalsanierung des Wiener Stadthallenbades geht ins Finale. In wenigen Wochen wird das generalsanierte Wiener Stadthallenbad wieder seine Pforten öffnen. Sportstadtrat Christian Oxonitsch und Wien Holding-Geschäftsführer Peter Hanke luden am Donnerstag ein, erstmals einen Blick in das in enger Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt generalsanierte Architekturjuwel zu werfen.

Bei der Tour durch das knapp vor der Fertigstellung stehende Stadthallenbad mit dabei waren auch der Generalplaner Architekt Georg Driendl sowie Michael Rainer vom Bundesdenkmalamt und Helmut Jerabek, Technischer Direktor der Wiener Stadthalle.

Seit Mai 2010 läuft die Generalsanierung des ursprünglich im Jahr 1974 eröffneten Wiener Stadthallenbades.

Das generalsanierte Stadthallenbad zeichnet sich auch durch seine komplette Barrierefreiheit aus. Eine der Hauptmaßnahmen dazu war der Einbau zweier behindertengerechter Liftanlagen. Dazu kommen auch behindertengerechte Duschen, WC-Anlagen und Garderoben.

Um eine bestmögliche Orientierung im komplexen Raumprogramm des Stadthallenbades zu gewährleisten, wurden die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen und bestehenden Fluchtwege ebenfalls optimiert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ein Lichtblick