Wiener Volkstheater soll barrierefrei werden

In der Spielpause im Sommer 2016 wird im Wiener Volkstheater der barrierefreie Zugang in Angriff genommen.

Volkstheater in Wien
BIZEPS

„Nächste Sommerpause wird der barrierefreie Zugang in Angriff genommen, unter anderem wird ein Lift zur roten Bar eingebaut“, berichtete der ORF kürzlich.

In der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Beschwerden betreffend fehlender Barrierefreiheit dieser Spielstätte. Es ging um Behindertenparkplätze und um Rollstuhlplätze im Zuschauerraum.

2008 fand eine Schlichtung statt, infolge derer das Theater sich verpflichtete, einige Maßnahmen zu setzen.

Die für nächstes Jahr geplanten Umbauaktivitäten sind Teil der Generalsanierung des Volkstheaters. In diesem Sommer wird der Zuschauerraum modernisiert. Es wird neue Sessel und eine neue Tribüne geben.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Gilt das auch für die Rote Bar?

  • Bei meinem letzten Besuch wollte ich in die Rote Bar. Allerdings gibt es nur eine Treppenraupe, die aber von den Mitarbeitern nicht in Betrieb genommen wird – warum auch immer. Deshalb mußte ich unverrichteter Dinge wieder abziehen!

  • mit dem erwähnten treppenlifter würde ich gar nirgends hinfahren wollen. er funktioniert, wenn er funktioniert, nur für Personen die BenutzerInnen von kleinen mechanischen Rollstühlen sind. E-Rolli FahrerInnen konnten noch nie in die Rote Bar.

  • Funktioniert der Treppenlifter schon? Wenn der nicht funktioniert, kann man ja gar nicht zur „Roten Bar“… Wie schaut mit Behindertenparkplätzen aus? Positiv ist die Nähe zur U2 (Öffis). Als der rollende Liedermacher Sigi Maron 2014 in der Roten Bar aufgetreten ist, musst man ihn hinauftragen – telefonisch bekam ich die Auskunft, dass eben der Treppenlifter kaputt sei… Direktor Schottenberg hat den Vertrag nicht verlängert – er wußte warum… „Ka Göd, ka Musi“ – in diesem Falle kein Theater…

  • Sehr geehrte Frau ……,
    ab der neuen Saison stehen Ihnen im Volkstheater acht Rollstuhlplätze zur Verfügung.
    Seitlich vor der Bühne befindet sich jeweils ein Platz. (zu je 5 oder 6 Euro)
    Im Weiteren besteht die Möglichkeit sechs Rollstuhlplätze im Cercle zu reservieren. (Cercle 4. Reihe rechts 1-3 sowie Cercle 4. Reihe links 21-23)
    Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Tageskassa
    Volkstheater Ges.m.b.H.
    Neustiftgasse 1
    1070 Wien

  • es gab schon eine schlichtung, aber die rote bar und der obere bereich sind noch immer nicht erreichbar (wie damals zugesagt) jetzt soll 2016 werden (wers glaubt) oder war das ein schreibfehler und es muß 2061 heißen. beim Volkstheater dauert die barrierefreiheit ein menschenleben, das gewerkschaftstheater ist diesbezüglich das rückständigste großtheater im deutschen sprachraum. darauf können die genossen und innen wahrlich stolz sein. seit 1975 kämpfe ich darum, daß das volkstheater barrierefrei wird, es gab tv-beiträge (mehrfach) radiobeiträge, artikel, persönliche vorsprachen, drei meiner stücke sind vom volkstheater gespielt worden – aber barrierefreiheit, dieses stück steht auch heuer wieder nicht auf dem spielplan.
    mit theatergruß!

    erwin riess

  • habe ein e-mail an das VT gesandt und erwarte mir entsprechende Antwort. Wäre sicher nicht schlecht wenn mehrere RollstuhlnutzerInnen eine – mail an: info@volkstheater.at stellen würden, damit das VT nicht auf uns vergißt bei der Modernisierung im Zuschauerraum -:)

    hier mein Text an das VT
    Betreff: Beseitigung des Diskriminierungstatbestandes im Zuschauerraum

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Wie den Medien zu entnehmen ist, wird jetzt im Sommer 2015 der Zuschauerraum modernisiert.

    Deshalb meine Frage dazu: Werden im Zuge dieser Modernisierung auch die Rollstuhlstellplätze „bearbeitet“ oder bleiben diese weiterhin so schlecht und wir RollstuhlfahrerInnen in der letzten Reihe!!

    Ich ersuche Sie um schriftliche Beantwortung.
    Mit freundlichen Grüßen

    Theresia Haidlmayr
    Abgeordnete z. NR a. D.
    ehemalige Behindertensprecherin
    im Grünen Klub Im Parlament

  • In diesem Sommer wird der Zuschauerraum modernisiert. Es wird neue Sessel und eine neue Tribüne geben. Bessere Plätze für RollstuhlbenutzerInnen offensichtlich nicht!